A2®-Kurzschaft

A2®-Kurzschaft

Kurzschäfte werden aufgrund der sehr guten klinischen Ergebnisse und der exzellenten Eignung für die minimal invasiven Operationstechniken immer häufiger verwendet.
Bei der Entwicklung des A2® Kurzschaftes wurde besonderer Wert auf eine verbesserte anatomische Anpassungsfähigkeit mit langstreckiger medialer Auflage am Calcar gelegt. Durch Auswertung einer großen Anzahl anatomischer Daten konnten die Passform und die Rekonstruktionsmöglichkeit für ein breites Spektrum an Femurformen verbessert werden.

Das A2®-Schaftsystem basiert auf zwei verschiedenen Grundkörpern „two body philosophy“ (Typ G und Typ B), welche Unterschiede im Halswinkel, an der Calcarauflage und im Winkel der Prothesenspitze aufweisen.
Bewährte Verankerungskriterien, wie die dreifach konische Verklemmung, der trapezförmige Querschnitt und die offenporige Titanplasma Beschichtung im Verankerungsbereich, wurden beibehalten.
Die raue Implantatoberfläche sorgt gemeinsam mit dem proximalen Volumen für eine hohe Primärstabilität und biomechanisch optimierte Krafteinleitung.  Die Implantationstechnik basiert auf einem modernen Instrumentarium und deckt die Anforderungen von sämtlichen minimal invasiven Operationstechniken ab.